Ortszeitungen - Städte- und Gemeindezeitungen in NRW - Digitales Archiv
www.wir-bornheimer-online.de
 
Hilfe zur Volltextsuche
 
Archiv


Home
E-Mail Abo
Kontakt - Impressum
Login für Vereine
Alle PDF-Ausgaben

RMP Anzeigenshop

Uedorf weiter auf Aufstiegskurs


Klarer 9:1 Erfolg bei TTG Witterschlick III - Weiterhin klarer Kreisliga-Spitzenreiter


Witterschlick. Mit einem deutlichen 9:1 Erfolg über TTG Witterschlick III festigte die 1. Mannschaft des TTC Blau-Rot Uedorf ihren Platz an der Sonne in der Tischtennis-Kreisliga Bonn und peilt den Aufstieg in die Bezirksklasse an, während die Gastgeber sich nach wie vor auf dem 10. Tabellenplatz voll im Abstiegskampf befinden. Beide Teams wollen weiterhin fokussiert ihre jeweiligen Ziele, Aufstieg beziehungsweise Klassenerhalt, verfolgen.
Die beiden Eingangsdoppel endeten mit deutlichen 3:0 Siegen, wobei die beiden Witterschlicker Jochen Kempken/Herbert Weinandy mit 11:4, 13:11 und 11:5 über Christian Mühlen/Peter Lukawski ebenso die Oberhand behielten wie die Uedorfer Alexander Bartel/Mario Althoff mit 11:4, 11:7 und 11:5 gegen Karl-Heinz Schäfer/Karsten Mälchers. Das 3. Doppel ging mit 11:5, 11:5 und 11:9 an die Gäste (Ingo Laumann/Thomas Krumbach gegen Michael Broch/Stefan Lützenkirchen), die damit nach den Doppeln mit 2:1 in Führung lagen.
In den folgenden sieben Einzeln kam der jeweilige Sieger aus Uedorf. Neben drei klaren 3:0 Erfolgen (Althoff - Broch: 11:3,16:14,11:7; Laumann - Lützenkirchen: 11:0, 11:6, 11:4; Bartel - Kempken: 11:7, 12:10, 11:9), einem 3:1 Sieg (Lukawski - Mälchers: 11:6, 11:13, 11:3, 11:6) gab es drei knappe Entscheidungen. Besonders hart umkämpft war die Partie von Witterschlicks Nummer 2 Schäfer und Uedorfs Nummer 1 Bartel. Mit Ausnahme des 3. Satzes, den Bartel mit 11:2 gewann, gingen die restlichen vier Sätze über die normale Satzlänge hinaus. Den ersten gewann Bartel mit 12:10, den 2. verlor er mit 11:13, den 4. gewann Schäfer mit 13:11, bevor es im entscheidenden 5. Satz zu einem Showdown von epischer Länge und kaum zu toppender Spannung kam, in dem Bartel mit 20:18 letztendlich die Nase vorn hatte. In den beiden anderen 5-Satz-Matches hatten die TTC-Spieler Mühlen (11:7, 9:11, 5:11, 11:3, 11:6 gegen Kempken) und Krumbach (11:8, 2:11, 11:5, 4:11, 11:6 gegen Weinandy) das bessere Ende für sich.
Witterschlicks Mannschaftsführer Schäfer gratulierte den siegreichen Gästen fair. "Natürlich ist ein 1:9 immer schmerzhaft, aber als Realisten müssen wir sehen, dass heute mehr nicht drin war, obwohl wir in einzelnen Partien dem Spitzenreiter durchaus Paroli geboten haben. Für uns geht es jetzt darum, im nächsten Spiel gegen den Tabellenletzten TTC Uedorf II voll zu punkten, damit wir im Abstiegskampf noch eine Chance haben." Lukowski von BR Uedorf war mit dem Ergebnis natürlich mehr als zufrieden. "In den noch ausstehenden 5 Spieltagen wollen wir weiter voll punkten, damit ohne Niederlage die Saison beenden und den Aufstieg in die Bezirksklasse perfekt machen." (WDK)

Wir Bornheimer, 3. März 2018

www.wir-bornheimer-online.de