Ortszeitungen - Städte- und Gemeindezeitungen in NRW - Digitales Archiv
www.rundblick-troisdorf.de
 
Hilfe zur Volltextsuche
 
Archiv


Home
E-Mail Abo
Kontakt - Impressum
Login für Vereine
Alle PDF-Ausgaben

RMP Anzeigenshop


www.rundblick-troisdorf.de

Aktuelle Ausgabe
als PDF



www.rundblick-troisdorf.de

Veranstaltungskalender
als PDF


Pizza, Spiel und Abenteuer


Neuer Träger des Abenteuerspielplatzes FWH:


Nach mittlerweile 33 Jahren erfolgreicher Kinder- und Jugendarbeit des Abenteuerspielplatzes in Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte, ist auf Wunsch des alten Trägervereins und mit Zustimmung der Stadt Troisdorf zum 1. Januar 2018 die Trägerschaft für den Abenteuerspielplatz auf die Katholische Jugendagentur Bonn gGmbH, kurz KJA Bonn, übergegangen. Sie hat damit ein „Juwel der Jugendarbeit" in Troisdorf übernommen, so KJA-Geschäftsführer Rainer Braun-Paffhausen
Gäste aus Politik, Gesellschaft, Kirche und Förderer und Freunde sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Abenteuerspielplatzes kamen zur offiziellen Platzübergabe anlässlich des Trägerwechsels zusammen. Die Kinder, die die Einrichtung nutzen, waren währenddessen natürlich in der Schule. Sie sollen vom Trägerwechsel auch gar nichts merken. Der Betrieb läuft weiter wie bisher.
Großes Engagement des Vereins
Martin Heringer, Vorsitzender des Abenteuerspielplatz e.V., Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski und Alexander Biber, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses des Troisdorfer Stadtrats, betonten dabei zum einen die lange und erfolgreiche Geschichte des Abenteuerspielplatzes und die herausragende Rolle des Fördervereins mit seinen über 100 Mitgliedern.
„Der Platz hat ein rheinisches Alter mit 3 x 11 Jahren und ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die gute Arbeit und den Mitgliedern des bisherigen Trägervereins für das große und kontunierliche Engagement in dieser Zeit. Es ist eine Erfolgsgeschichte, die auch von der Stadt unterstützt wird", resümierte Bürgermeister Jablonski.
Kinder unterschiedlicher Nationalitäten
Die offene Freizeiteinrichtung zieht Kinder unterschiedlicher Nationalitäten an, die hier gemeinsam spielen, kreativ werden und Spaß haben und pädagogisch betreut werden. Viele kommen aus sozial benachteiligten Familien. Der Platz liegt auf städtischem Grund und die Stadt sorgt für die Instandhaltung.
„Das ist es uns immer wert gewesen. Es geht ja um Bildung und Betreuung von Troisdorfer Kindern und die sind unsere Zukunft", betonte der Bürgermeister. Die KJA sichert indessen die Zukunft der Einrichtung in enger Zusammenarbeit mit dem Förderverein und dem Jugendamt der Stadt. Die übernimmt im Jahr 90% der Kosten, das sind in diesem Jahr 213.000 Euro.
Zunächst Pizzaschieber als Geschenk
KJA-Geschäftsführer Rainer Braun-Paffhausen, Referatsleiterin Brigitte Mohn und Kalle Jansen, Fachbereichsleiter Offene Kinder- und Jugendarbeit, übergaben Einrichtungsleiter Simon Brücken außerdem eine neue Kochausrüstung - bestehend aus Jacke, Mütze und Pizzaschieber.
Denn als neuer Träger schenkt die KJA Bonn dem Abenteuerspielplatz eine praktische Outdoorküche mit Pizzaofen, die im Frühjahr auf dem Außengelände errichtet werden wird. „Ansonsten wollen wir den Kindern viele Möglichkeiten bieten, um sich etwas zuzutrauen, um zu entdecken, zu lernen, zu toben und zu spielen, egal welche Hautfarbe oder welche Religion sie haben", erklärte Brücken.
Da geht es um die Versorgung von Tieren, um Basteln und Bauen, Klettern und Sport, Spiel und viel Spaß. Den Abenteuerspielplatz, Lahnstraße 16 in Troisdorf-Friedrich-WilhelmsHütte, erreicht man unter Tel. 02241/804444, Mail an: simon.bruecken@kja.de. Infos zum neuen Träger unter www.kja-bonn.de.

Rundblick Troisdorf, 10. Februar 2018

www.rundblick-troisdorf.de