www.rundblick-siebengebirge.de
Hilfe zur Volltextsuche
 
Archiv


Home
E-Mail Abo
Kontakt - Impressum
Login für Vereine
Alle PDF-Ausgaben

RMP Anzeigenshop


www.rundblick-siebengebirge.de

Aktuelle Ausgabe
als PDF


Kleinanzeigen

Lokalderby in der Kreisliga B gewinnt Oberpleis


SF Aegidienberg verlieren die Partie mit Verletzungspech gegen die TuS 05-Reserve


(ik) Es ist spannend im oberen Drittel der Kreisliga B, Staffel 3. Gleich zwei Mannschaften aus dem Siebengebirge spielen dort um die Spitzenplätze. Nun trafen sie in der Basalt-Arena aufeinander. Die Sportfreunde Aegidienberg waren zu Gast bei der Herren II des TuS 05 Oberpleis. Es war ein Lokalderby, das von Verletzungen und damit verbunden einer längeren Spielunterbrechung zu Ungunsten der Gäste aus Aegidienberg gekennzeichnet war. Mit drei Punkten Vorsprung reisten die Sportfreunde aus Aegidenberg nach Oberpleis. Zweiter gegen Dritter, dies versprach zusätzliche Spannung bei diesem Derby. Für die Gastgeber hieß es nach zwei Spielen ohne Sieg mal wieder dreifach zu punkten. Dementsprechend engagiert und zielstrebig begann die TuS-Elf. Nach zwei Minuten konnte Gagik Arutiunian den ersten Angriff erfolgreich zur 1:0-Führung abschließen. In der Folge glänzten die Gastgeber durch höhere Spielanteile und zahlreiche Chancen, hatten allerdings immer wieder Probleme mit den Aegidienberger Standards. Nach 18 Minuten konnte Benedikt Nowka mit einer Flanke zum Ausgleich einkicken. Allerdings verletzte er sich bei der Aktion so schwer an der Schulter, dass die Partie für 20 Minuten unterbrochen wurde und Nowka vom Rettungswagen abtransportiert werden musste. Nach der langen Unterbrechung war es Stephan Bauerfeld der im Doppelpack auf 3:1 erhöhen konnte. Kurz vor der Pause nahm sich Julian Kloft ein Herz und versenkte von der Seitenline aus gut 30 Metern einen Ball im langen Winkel ins Tor der Oberpleiser. Nach dem Seitenwechsel konnte Mikail Yilmaz auf Zuspiel von Gagik Arutiunian einen mustergültigen Angriff über die linke Seite vollenden und den Zwei-Tore-Abstand wiederherstellen (49.). Die Partie schien entschieden, verlor allerdings nicht ihren Derbycharakter. Um jeden Ball wurde hart gekämpft, Joseph Ismay ging allerdings zu weit und sah nach einer guten Stunde die rote Karte. In der Schlussphase verpasste die TuS-Elf es trotz bester Chancen weitere Tore zu erzielen. So blieb es beim verdienten 4:2-Heimsieg. "Wir haben uns intensiv mit dem heutigen Gegner beschäftigt", so TuS-Spieler Mikail Yilmaz, "Wir haben versucht, alles was uns der tzrainer mitgegeben hat auch umzusetzen. Die drei Punkte, die wir erspielt haben sind für uns Gold wert. Wir haben in diesem Derby gegen den erwarteten starken Gegner gewonnen und müssen uns nun auch in den kommenden Spielen erneut beweisen." Peter Weitz sah seine Mannschaft, die SF Aegidienberg, in dieser Partie unter ihren Möglichkeiten spielen: "Wir waren heute nicht heiß genug, Oberpleis wollte einfach mehr. Die Mannschaft ist den Toren stets hinterher gelaufen. Die rote Karte und der damit verbundene Frust haben dem Gegner in die Karten gespielt. Wir haben heute das Spiel verdient verloren." Nun verfolgen drei Mannschaften mit jeweils 35 Punkten den Spitzenreiter TuS Birk, der jedoch mit 46 Punkten einen komfortablen Vorsprung hat. Aufgrund des torverhältnisses belegt Wolsdorf den 2., Aegidienberg den 3. und Oberpleis den 4. Tabellenplatz. Auf dem Platz standen für den TuS 05 Oberpleis: Fabian Mews, Mubarak Said, Vladislav Zakiyev, Julian Körver, Samir Bouchuari, Jan Franke, Robin Schwichtenberg (79. Bastian Jungbluth), Gagik Arutiunian, Felix Strothmann, Stephan Bauerfeld, Mikail Yilmaz (70. Alex Barkowsky) und für Aegidienberg: Maximilian Kloft, Leon Dachs, Andre Krewinkel, Joseph Ismay, Benedikt Nowka (44. Christoph Minkus), Niklas Braun, Nils Schülgen (46. Bayram César Hasir Fernandez) (66. Benedikt Nowka), Julian Kloft, Oliver Karp, Edgard Debus und Fahed Algurani.

Rundblick Siebengebirge, 14. April 2018

www.rundblick-siebengebirge.de