Ortszeitungen - Städte- und Gemeindezeitungen in NRW - Digitales Archiv
www.wir-in-alfter.de
 
Hilfe zur Volltextsuche
 
Archiv


Home
E-Mail Abo
Kontakt - Impressum
Login für Vereine
Alle PDF-Ausgaben

RMP Anzeigenshop


www.wir-in-alfter.de

Veranstaltungskalender
als PDF


Anzeige

Verhindern, dass ganze Lebenserinnerungen verschwinden


Die Film-Retter erwecken alte Fotos & Negative wieder zum Leben


Das erste Lächeln, Eindrücke einer exotische Fernreise oder die eigene Hochzeit - viele dieser Momente hielt man bis vor ein paar Jahren noch ganz klassisch auf fotografischem Film via Fotoapparat fest. Darauf, das meist sehr wertvolle Material auf den entwickelten Fotonegativen und auch auf den Fotos wiederzubeleben, hat sich das junge Unternehmen „Film-Retter.de" spezialisiert. Mit aufwändiger Technik können die Mitarbeiter alte Fotonegative digitalisieren und so vor dem Zerfall retten.
Wie lange bleibt ein Foto nutzbar?
„Leider nicht wirklich lange", weiß Martin Schneider, Geschäftsführer der Film-Retter. „Wenn die Kunden uns heute ihre Fotos oder Fotonegative bringen, können wir davon ausgehen, dass diese mindestens 10 bis 15 Jahre alt sind. Leider haben Fotos und deren Negative aber nur eine Haltbarkeit von zehn bis 20 Jahren, ab dann kann es zu Farbstichen oder zum Ausbleichen des Motivs kommen. Licht, Wärme und Feuchtigkeit sorgen zusätzlich für einen Verlust an Farben.
Selbst digitalisieren ist keine Option
Um Fotos und Fotonegative qualitativ hochwertig zu scannen, reicht ein normaler Scanner nicht aus. Dazu benötigt man einen hochauflösenden Fotolabor-Scanner. Der Scanvorgang ist eine zeitaufwändige Tätigkeit, denn das Ergebnis der Digitalisierung von Fotonegativen hängt stark von der Erfahrung ab. Für ein entsprechendes Bildbearbeitungsprogramm (z.B. Adobe Photoshop) muss ebenfalls tief in die Tasche gegriffen werden.
Die einzig sinnvolle Alternative zum Selber-Scannen ist also die Nutzung eines Digitalisierungsservices mit professionellen Scannern, motivierten Mitarbeitern und besten Ergebnissen.
Bei den Film-Rettern wird jedes Bild per Hand gereinigt, gescannt und nachbearbeitet. Hier können übrigens auch alte Filme, Dias und Fotos, sogar Tonbänder und Audiocassetten in das digitale Zeitalter gerettet oder in Filme nachträglich eingebaut werden. Oftmals bringen die Kunden ihre Fotosammlung persönlich vorbei, man kann seine Schätze aber auch als versichertes Paket einsenden.
Mehr zu den Film-Rettern unter www.film-retter.de oder unter: 02247/9159018

Wir in Alfter, 12. Mai 2018

www.wir-in-alfter.de