www.wir-in-alfter.de
Hilfe zur Volltextsuche
 
Archiv


Home
E-Mail Abo
Kontakt - Impressum
Login für Vereine
Alle PDF-Ausgaben

RMP Anzeigenshop


www.wir-in-alfter.de

Aktuelle Ausgabe
als PDF



www.wir-in-alfter.de

Veranstaltungskalender
als PDF


"Der letzte Champagner" in der Bücherei


Krimilesung mit Carsten Sebastian Henn


Zur Einstimmung auf die Adventszeit hatte der Förderverein Buchstützen am Dienstag, dem 28. November zu seiner sechsten und vorletzten Veranstaltung diesen Jahres in die öffentliche Bücherei St. Matthäus eingeladen. Wegen der großen Nachfrage im angrenzenden Pfarrsaal, las der Hürther Erfolgsautor Carsten Sebastian Henn aus seinem neuesten Krimi „Der letzte Champagner". Und analog des Titels wurden deswegen auch die Zuhörer mit einem Gläschen Sekt begrüßt. Bekannt ist der Autor als Fachmann für kulinarische Krimis, die oft in unserer Region, beispielsweise an der Ahr, spielen und auch als Herausgeber von Weinführern. Als Restaurantkritiker ist Henn ebenfalls ein profunder Kenner der kulinarischen Szene. Im Mai 2002 kam sein erster Krimi heraus: „In Vino Veritas". Mittlerweile gibt es sechs Bände der Reihe, die alle auch von Jürgen von der Lippe als Hörbuch eingelesen wurden. 2008 erschien „Tod & Trüffel - Ein Hundekrimi aus dem Piemont; dieser hielt sich wochenlang in der Spiegel-Bestseller-Liste. Auch der Nachfolger „Blut & Barolo" war überaus erfolgreich. 2011 startete dann mit „Die letzte Reifung" eine neue kulinarische Krimireihe, deren Hauptfigur der schrullige Adalbert Bietigheim ist, Deutschlands einziger Professor für Kulinaristik. Nicht zu vergessen sein treuer und schlauer Begleiter, Foxterrier Benno. 2012 erschien der Nachfolger „Der letzte Aufguss". Danach „Die letzte Praline", „Der letzte Whisky" - und jetzt als bisher krönender Abschluss „Der letzte Champagner". Hier ein kleiner Abriss auf den Inhalt:
Die wichtigsten Champagner-Winzer hat es zu einer historischen Weinprobe an die beschauliche Lahn verschlagen, doch der Abend endet blutig. Antoine de Beychevelle, Erbe des mächtigen Luxuskonzerns Pompadour, wird der Kopf ab geschlagen. Und zwar genau auf die Art, wie man eine Champagnerflasche köpft. Kulinaristik-Professor Adalbert Bietigheim, Zeremonienmeister des Abends, sieht es als seine Pflicht an, den Mord aufzuklären…
Henn ist übrigens ein befreundeter Kollege „unserer" Alfterer Krimiautorin Sabine Trinkaus (Schnapspralinen). Diese hatte sich mit ihm und sechs weiteren Kollegen im letzten Jahr acht lange Tage in einem einsamen Haus unweit der polnischen Grenze in einem „Krimi-Camp" verbarrikadiert, um sich an etwas noch nie Dagewesenes heranzuwagen: Das gemeinsame Ergebnis heißt „8" ein gemeinsam verfasster Kriminalroman.
Krimis sind "in", nicht nur die Alfterer lieben sie. Das Publikum war von Henn begeistert, besonders von seinem wunderbaren Humor zwischen den Zeilen. Der Saal war voll und die mitgebrachten Exemplare gingen zahlreich signiert über die Theke, für lange Leseabende oder für unter den Weihnachtsbaum. (Ru)

Wir in Alfter, 9. Dezember 2017

www.wir-in-alfter.de