Ortszeitungen - Städte- und Gemeindezeitungen in NRW - Digitales Archiv
www.wir-bornheimer-online.de
 
Hilfe zur Volltextsuche
 
Archiv


Home
E-Mail Abo
Kontakt - Impressum
Login für Vereine
Alle PDF-Ausgaben

RMP Anzeigenshop


BORSC

Sonderausgabe
als PDF


Erfolgreiches Obstblütenprojekt in Bornheim


Brutvogelzahlen erheblich gestiegen


Die aktuelle Bestandserfassung der Brutvögel in der Bornheimer Obstblütenlandschaft bescheinigt dem Projektgebiet einen herausragenden ökologischen Wert: "Die Quarzgrube Brenig, die Sandgrube an der Hufebahn und die unmittelbare Umgebung gehören zu den ornithologisch wertvollsten Regionen im linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis und in Teilen sogar darüber hinaus." Die Zahl der Brutvögel konnte im Vergleich zum Vergleichsgutachten im Jahr 2011 von 39 auf 53 Arten verbessert werden. Wertgebende Arten sind unter anderem der Neuntöter, der Feldschwirl und das Schwarzkehlchen. Neu im Untersuchungsgebiet nachgewiesen wurden unter anderem die Arten Feldschwirl, Baumpieper und Grauschnäpper. Etliche Greifvogelarten nutzen die Ruhezonen im Naturschutzgebiet als Brutplatz.
Der BUND Rhein-Sieg-Kreis, das Vogelschutz-Komitee und der Landschafts-Schutzverein-Vorgebirge, die seit etwa zehn Jahren zusammen dieses einzigartige Landschaftsschutzprojekt in Bornheim entwickeln, sind stolz auf diesen nachweislichen Erfolg. Sie sehen sich in ihren Schutzanstrengungen um diese einzigartigen Kulturlandschaft bestätigt und bauen weiter auf öffentliche Unterstützung für das Projekt.
Die Diplom-Biologin Kathrin Schidelko und der Dipl-Biologe Darius Stiels, beide versierte Ornithologen, hatten das Gebiet der Obstblütenlandschaft 2015 und 2016 kartiert, nun liegt ihr Abschlussbericht vor.

Wir Bornheimer, 7. Januar 2017

www.wir-bornheimer-online.de