Ortszeitungen - Städte- und Gemeindezeitungen in NRW - Digitales Archiv
www.rundblick-elsdorf.de
 
Hilfe zur Volltextsuche
 
Archiv


Home
E-Mail Abo
Kontakt - Impressum
Login für Vereine
Alle PDF-Ausgaben

RMP Anzeigenshop


www.rundblick-elsdorf.de

Aktuelle Ausgabe
als PDF


Der Ton muss sich ändern


Umgang zum Thema Einzelhandel / Sportstättenkonzept ist aggressiv


Wer die Informationsveranstaltung der Interessengemeinschaft Elsdorfer Bürger zum Thema Einzelhandelskonzept / Sportstättenkonzept im Bürgerhaus Neu-Etzweiler am 6.7.17 besucht hat, staunte nicht schlecht über das hohe Wissen einzelner Bürger. Der mehr als einstündige Vortrag war informativ und reich an Details. Viele Bürger waren im Bürgerhaus ebenso vertreten wie Herr Bürgermeister Heller mit Vertretern seiner Verwaltung. Die Vertreter der Parteien aus dem Elsdorfer Rat waren ebenfalls vor Ort, so auch wir Grünen. Unsere Argumente zur aktuellen Situation wurden den Bürgern berichtet. Wir Grünen werden die Ergebnisse der kommenden Detailgutachten abwarten und hiernach entscheiden, ob wir die Planungen weiter mit tragen werden oder nicht. In der Bürgerversammlung sagten wir den Bürgern, dass wir sehr darauf achten werden, was die Planung an Ort und Stelle bzgl. der Bäume, etc. vorsieht. Klar für uns ist, dass wenn eine massive Abholzung des Areals anstehen würde, dass wir dann umgehend die Reißleine ziehen werden. Das Projekt am Aschenplatz würde von uns dann nicht mehr mit getragen. An dieser Stelle sei aber auch gesagt, dass der Ton in der Veranstaltung im Bürgerhaus Neu-Etzweiler seitens vieler Bürger, der Vertreter der Initiative und die des "Moderators" aus unserer Sicht aggressiv, unter der Gürtellinie war. Bürgermeister Heller, Verwaltungsmitarbeiter wurden verbal massiv angegriffen. Der Rat und die Politik wurden in Teilen für unfähig erklärt. Man muss Gegenwind aushalten können wenn man anderer Meinung ist, dass ist keine Frage. Aber der Ton der in der Veranstaltung herrschte war unakzeptabel. Wir sagen ganz deutlich, dass sich der Ton zur Sache ändern muss! Sollte der Umgang miteinander in den kommenden Wochen und Monaten weiter so in dieser aggressiven Form ablaufen, so prophezeien wir Grünen, dass sich viele Elsdorfer Ratsmitglieder zurück ziehen werden und die Planung Planung sein lassen werden. Sollte dies so kommen, springt am Ende nichts für den Bürger heraus. Das sollte allen Beteiligten bewusst sein.

Michael Broich
(Aus der Arbeit der Parteien Bündnis90 / Die Grünen)

Rundblick Elsdorf, 14. Juli 2017

www.rundblick-elsdorf.de