Ortszeitungen - Städte- und Gemeindezeitungen in NRW - Digitales Archiv
www.wir-bornheimer-online.de
 
Hilfe zur Volltextsuche
 
Archiv


Home
E-Mail Abo
Kontakt - Impressum
Login für Vereine
Alle PDF-Ausgaben

RMP Anzeigenshop


www.wir-bornheimer-online.de

Aktuelle Ausgabe
als PDF


Ausweitung Naturschutzgebiet Thema im Ausschuss


Auf der letzten Umweltausschusssitzung am 20. September stand eine Erweiterung des Naturschutzgebietes (NSG) "An der Roisdorfer Hufebahn" auf der Tagesordnung. Der Vorschlag das Gebiet des NSG von 48 ha um 15 ha zu erweitern beruht auf einer Initiative von vier Umweltverbänden (BUND, LSV, NABU, SDW).
Achim Baumgartner vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) stellte in einem Vortrag das Konzept der Erweiterung des NSG und dessen Begründung vor. Zusammen mit Dr. Michael Pacyna, dem Vorsitzenden des Landschafts-Schutzvereins Vorgebirge (LSV), stand er anschließend für Fragen der Ausschussmitglieder zur Verfügung.
Markus Hochgartz, grünes Mitglied im Ausschuss: "Im Vortrag und in der anschließenden Diskussion wurde m.E. die Schutzwürdigkeit des Gebietes deutlich dargestellt: ein Mosaik aus Obstbrachen und -wiesen, Eichenwäldchen, Brachwiesen und Weiden und die geologische einzigartige eng beschränkte Voraussetzung für trockene Böden mit hohem ökologischen Entwicklungspotential. Hier kommen bedrohte Vogelarten wie Neuntöter, Schwarzkehlchen und Feldschwirl vor."
"Für mich ist heute auch sehr deutlich geworden wie empfindlich und gleichzeitig gefährdet dieses landschaftlich herausragende Gebiet an der Bornheimer Vorgebirgskante ist." so der Fraktionsvorsitzende der Grünen und Vorsitzende des Umweltausschusses, Dr. Arnd Kuhn. "Eine Erweiterung der Schutzmaßnahmen über den des bisherigen Schutzes als Landschaftsschutzgebiet hinaus ist daher m.E. dringlich zu prüfen und in Betracht zu ziehen."
Der Umweltausschuss beschloss auf Vorschlag des Vorsitzenden diese Frage der NSG-Erweiterung zunächst in den Fraktionen zu erörtern. Angestrebt wird noch in diesem Jahr im Rat und in seinen zuständigen Ausschüssen zu entscheiden, ob die Stadt Bornheim die Ausweitung des NSG unterstützt und den Kreis als zuständige Genehmigungsbehörde bittet, die entsprechenden Schritte in die Wege zu leiten.

Wir Bornheimer, 1. Oktober 2016

www.wir-bornheimer-online.de